Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere InformationenVerstanden


Studie: Faktoren des Weiterbildungserfolgs

In Deutschland investieren Unternehmen jährlich mehr als 30 Mrd. Euro in die betriebliche Weiterbildung. Sie sichern damit ihre Innovations- und Wettbewerbskraft. Trotz der großen Investitionen und der hohen Bedeutung führt die Evaluation in der betrieblichen Weiterbildung häufig ein Schattendasein. Der Transfer des Gelernten wird nur in Ausnahmefällen überprüft. Dabei kann nur durch eine zielgerichtete Evaluation der Nutzen einzelner Maßnahmen abgeschätzt werden und Optimierungspotenzial aufgedeckt werden.

Eine Evaluation, die über eine reine Zufriedenheitsabfrage hinausgeht, wird oft mit Skepsis gesehen, stellt Unternehmen vor größere methodische Herausforderungen oder scheitert letzten Endes am Zeitaufwand für die Evaluation.

Genau diesen Herausforderungen möchten wir im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes begegnen und für Unternehmen ein praxistaugliches Evaluationsvorgehen und passende Evaluationsbögen entwickeln. Ziel ist es, die relevanten Einflussfaktoren zu erfassen und die Fragebögen für die dauerhafte Anwendung in der Praxis zu optimieren.

Schon die Datenerhebung legt einen besonderen Fokus auf die Praxistauglichkeit und erfolgt im Rahmen der Evaluation einer betrieblichen Weiterbildungsmaßnahme. So werden einerseits die nötigen Daten generiert, andererseits erhalten Sie eine ausführliche Evaluation Ihrer Maßnahme und sparen im Vergleich zu traditionellen Papierevaluationen sogar Zeit ein!

Gerne informieren wir Sie auf diesen Seiten über den genauen Ablauf der Studie und zeigen Ihnen die zahlreichen Vorteile auf, die mit einer Teilnahme an der Studie verbunden sind.
Unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Tanja Rabl (Technische Universität Kaiserslautern) wird das Projekt von der Technischen Universität Kaiserslautern, dem Betriebswirtschaftlichen Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft e.V. und der Evalea GmbH bearbeitet.

Bei Fragen zur Studie können Sie sich gerne jederzeit an David Maurer (E-Mail: David.Maurer@wiwi.uni-kl.de, Tel.: 069 42 69 085 0) wenden.